0aeedbb8

3.1. Die Abnahme und die Anlage des Motors

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Der Motor wird zusammen mit der Getriebe nach unten abgenommen, d.h. das Auto soll entsprechend gehoben sein, damit genug Stelle war. Für die Erleichterung der Arbeit ist es entweder den Kran, oder der starke Assistent erforderlich, um die Anlage mit Hilfe des Taus und der Stahlstange zu senken.
  2. Wegen des Unterschiedes in der Abnahme inschektornych und der Vergasermotoren der Prozedur sind abgesondert, zuerst für inschektornych der Motoren beschrieben.
  3. Nehmen Sie das Kabel der Masse der Batterie ab. Die Batterie kann man abnehmen, dass es mehr Stellen war. Außerdem wird diesem der Kurzschluss bei der Arbeit (zum Beispiel, wenn auf die Klemmen das Instrument fallen wird) verhindert.
  4. Werden die Motorhaube abschrauben. Umgeben Sie die Gelenke des Paneels der Motorhaube und werden die Bolzen abschrauben. Bitten Sie den Assistenten, die Motorhaube festzuhalten, damit er nicht umgeworfen werden konnte. Legen Sie die Motorhaube in die sichere Stelle, um es nicht zu beschädigen.
  5. Nehmen Sie alle Platten unter dem Vorderteil des Autos ab.
  6. Nehmen Sie den Luftfilter ab, wie es in der entsprechenden Abteilung beschrieben ist.
  7. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen, wie es im Kapitel des Systems der Abkühlung und der Heizung beschrieben ist. Die kühlende Flüssigkeit enthält antifrisnyj das Konzentrat, und für die nochmalige Anwendung soll in die reine Kapazität gesammelt sein. Für die Ausgabe nehmen Sie den unteren Schlauch auf dem Heizkörper (ab vorläufig den Deckel geöffnet).
  8. Nehmen Sie den Heizkörper zusammen mit dem Lüfter ab, wie es im Kapitel des Systems der Abkühlung und der Heizung beschrieben ist. Für den Fall mit der automatischen Getriebe schalten Sie auch die Schläuche masloochladitelja vom Heizkörper ab. Sammeln Sie transmissionnoje das Öl in die ersetzte Kapazität.
  9. Nehmen Sie die Pumpe des Steuerverstärkers ab, die Schläuche nicht abschaltend. Nehmen Sie den Generator und ab, wenn, den Kompressor der Klimaanlage existiert. Schalten Sie die Schläuche des Kompressors von den Stutzen nicht ab.
  10. Werden das Emfangsrohr des Dämpfers vom Abschlußkollektor abschrauben und befreien Sie die Befestigung des Emfangsrohres von der Aufhängung. Im Kapitel sind die Aufhängung und die Lenkung die weiteren Hinweise nach dieser Arbeit gegeben.
  11. Sich nach der Illustration richtend, schalten Sie die Stange der Umschaltung (1) und die hartnäckige Leiste (2) bei der bestimmten Handgetriebe aus.
    Im Kapitel die Handgetriebe, sind das Differential und die Hauptsendung die weiteren Einzelheiten dieser Arbeit gegeben.

Das Abschalten der Stange der Umschaltung bei der bestimmten Handgetriebe

1 — die Stange der Umschaltung
2 — die hartnäckige Leiste
  1. Bei der bestimmten automatischen Getriebe schalten Sie das Tau der Umschaltung auf der Seite der Schachtel und das Tau des Gases auf der Seite des Motors ab.
  2. Schwächen Sie liegend innerhalb des Kopfes der Gabel die Mutter (siehe die Illustration niedriger) und schalten Sie das Tau der Kupplung vom Hebel der Ausschaltung aus, wenn er genug lang dazu wird.
Das Tau der Kupplung wird von der inneren Seite des Kopfes der Gabel festgehalten.
  1. Der Biegung des Taus des Tachometers folgend, entfernen Sie den Bolzen der Platte der Befestigung. Nehmen Sie das ganze Tau der Kupplung aus der Getriebe heraus. Das priwodnaja Zahnrad bleibt auf dem Tau. Verstopfen Sie die Öffnung in der Getriebe vom Lappen (siehe die Illustration niedriger).
Die Befestigung des Taus des Tachometers (1) auf der linken Zeichnung und wynimanije des Taus mit dem Zahnrad (2) auf der rechten Zeichnung.
  1. Schalten Sie das Tau des Gases vom Körper drosselnoj saslonki aus.
  2. Schalten Sie alle Vakuum- und Luftschläuche zwischen dem Motor und der Karosserie ab. Je nach dem Land der Bestimmung und der geltenden Gesetze über der Regulierung des Bestandes der durcharbeitenden Gase wird die Verlegung der Vakuumschläuche unterschieden. Das Kapitel des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe der durcharbeitenden Gase enthält die Einzelheiten über die Regulierung des Bestandes der Gase.
  3. Schalten Sie alle elektrischen Leitungen zwischen den Konsumenten des Stromes auf dem Motor und der Karosserie ab. Zu ihm verhalten sich der Generator, den Sensor des Drucks des Öls, den thermischen Sensor des fernbetätigen Thermometers, den Zündverteiler der Starter usw.
  4. Bevor die Rohrleitungen des Stromversorgungssystemes abzuschalten, ist nötig es den Druck im System zu verringern. Dazu öffnen Sie den Deckel der Schachtel der Schutzvorrichtungen und nehmen Sie die Schutzvorrichtung heraus, die auf den Illustrationen dargestellt ist. Starten Sie den Motor. Nach einer Weile er saglochnet, da der Brennstoff nicht gereicht werden wird. Noch einmal zwei-drei Male prowernite kolenwal vom Starter, damit der ganze Druck schlief. Sofort stellen Sie die Schutzvorrichtung auf die Stelle ein. Jetzt kann man alle Brennstoffschläuche zwischen dem Motor und der Karosserie ausschalten.
Die Lage der Schutzvorrichtung der Brennstoffpumpe (1) in der Schachtel der Schutzvorrichtungen.
  1. Stellen Sie den Vorderteil des Autos auf die Stützen fest und werden die Vorderräder abschrauben.
  2. Nehmen Sie die Supporte der Bremsen von beiden Seiten ab. Dabei die Bremsschläuche von den Supporten und den Rohrleitungen nicht otwintschiwat. Nach der Abschwächung zwei Bolzen hängen Sie den Support auf dem Draht zur Vorderachsfederung auf, damit der Support auf dem Schlauch nicht hing.
  3. Auf jeder Seite des Autos werden die Mutter der Kugelstütze von der Wendefaust abschrauben und schalten Sie die Kugelstütze von der Wendefaust mit Hilfe des Abziehers aus. Drücken Sie querlaufend den Hebel nach unten, bis die Finger der Gelenke befreit werden werden. Der untere Zeiger bezeichnet auf die Illustrationen die Verbindungsstelle der Kugelstütze. In der Abteilung die Vorderachsfederung ist die Abnahme der Kugelstütze der Vorderachsfederung detailliert beschrieben.
Die Zeiger bezeichnen auf die Vereinigungen, die man für die Abnahme der Antriebswellen ordnen muss.
  1. Auf dieselbe Weise schalten Sie die Spitzen der Steuermänner tjag, jedoch diesmal vom Hebel der Lenkung aus. Diese Vereinigung ist auf der Illustration höher von als linker Zeiger bezeichnet. In den Abteilungen die Lenkung ohne Hydroverstärker und ist die Lenkung mit dem Hydroverstärker (serwouprawlenije) die Nutzung des Abziehers ausführlicher beschrieben.
  2. Ziehen Sie transmissionnoje das Öl zusammen.
  3. Schalten Sie die Antriebswellen von der Getriebe aus, wie im Kapitel die Kupplung und die Antriebswellen beschrieben ist und, die Wendefaust, otoschmite die Wellen nach draußen von der Getriebe herausgenommen. Dabei wird hinter dem Gelenk der Schraubenzieher festgestellt. Vom kurzen Ruck vom Schraubenzieher nehmen Sie aus dem Zahnrad des Differentiales den Sperrring und die Welle heraus wird nach draußen hinausspringen. Je nach der Erfüllung der Welle kann sich die Abnahme unterscheiden, worüber im Kapitel die Kupplung und die Antriebswellen ausführlicher beschrieben ist. Dabei beschädigen Sie das Netz in der Getriebe nicht. Wenn das Netz beschädigt ist, ist nötig es vor der Anlage seiner Antriebswelle zu ersetzen.
  4. Verbinden Sie das herankommende Tau oder die Kette an beide Henkel des Motors und befestigen Sie das Tau oder die Kette am Kran. Wenn es keine Henkel für das Heben gibt, muss man zwei feste Stahl- Winkel vorbereiten und schrauben Sie einen hinten, anderen vor dem Kopf der Zylinder an. Ein wenig heben Sie die Anlage aus der motorischen Abteilung auf, damit das Tau gespannt war. Halten Sie den Motor und die Getriebe in solcher Lage fest.
  5. Ersetzen Sie unter die Getriebe den mobilen Aufzug (zwischen ihnen die hölzerne Verlegung unterlegt) und heben Sie die Getriebe auf. Möglich, es ist nötig, den Aufzug des Motors festzuziehen.
  6. Von der unteren Seite der Getriebe werden abschrauben und nehmen Sie den mittleren Balken heraus. Sie ist von beiden Seiten von zwei Bolzen gefestigt und außerdem von den Stützen der Aufhängung ist vorn und hinten mit der Anlage verbunden.
  7. Werden die auf die Illustration dargestellte Vorderachsfederung des Motors und die hintere auf die Illustration dargestellte Aufhängung des Motors abschrauben. Auch werden die Aufhängung der Getriebe abschrauben. Immer folgen Sie darauf, dass das Gewicht der Anlage von den Stützen abgenommen ist. Wenn es erforderlich ist, senken Sie oder heben Sie den Hebekran auf. Beim Abschrauben der Aufhängung des Motors ist nötig es einige Hinweise zu erfüllen:
    • Bei der Abschwächung der Aufhängung auf der Stirnseite entfernen Sie nur den eingestellten in der Mitte Bolzen mit der Mutter.
Die Vorderachsfederung inschektornogo des Motors.
    • Bei der Abschwächung der hinteren Aufhängung des Motors werden nur die Klammer des Motors vom Block der Zylinder abschrauben.
Die hintere Aufhängung des Motors. Inschektornyj und den Vergasermotor.
    • Die Stützen der Aufhängung des Motors bleiben auf dem Motor und können nach der Abnahme der Anlage falls notwendig abgeschraubt sein.
  1. Prüfen Sie, damit alle Vereinigungen zwischen der Anlage und der Karosserie geschwächt waren und werden langsam den Motor hinablassen. Dabei verwalten Sie den Aufzug und den Kran entsprechend. Um die Anlage zu richten, wird die Hilfe des Assistenten gefordert. Bei der Senkung folgen Sie, um das Detail des Motors nicht zu beschädigen, d.h. die Schläuche, die Kabel, die Rohrleitungen Folgen Sie usw., damit die Bremsrohrleitungen und der Hauptbremszylinder nicht beschädigt waren.

Die Abnahme des Vergasermotors

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Schalten Sie das Kabel der Masse von der Batterie ab. Die Batterie ist nötig es abzunehmen, dass es mehr Stellen war. Außerdem wird der Kurzschluss (zum Beispiel, wenn auf die Klemmen das Instrument fallen wird) verhindert.
  2. Werden die Motorhaube abschrauben. Umgeben Sie die Gelenke vom Bleistift und schwächen Sie die Bolzen. Der Assistent soll die Motorhaube festhalten, damit er nicht umgeworfen wurde. Legen Sie die Motorhaube in die sichere Stelle, um es nicht zu beschädigen.
  3. Nehmen Sie unter dem Vordervorderteil angeschraubten Karosserien des Paneels ab.
  4. Nehmen Sie den Luftfilter ab, wie es im entsprechenden Kapitel beschrieben ist.
  5. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen, wie es im Kapitel des Systems der Abkühlung und der Heizung beschrieben ist. Die kühlende Flüssigkeit enthält antifrisnyj das Konzentrat, deshalb für ihre nochmalige Nutzung ist nötig es in die reine Kapazität zu sammeln. Für den Ablass schalten Sie den unteren Schlauch vom Heizkörper (aus vorläufig den Deckel des Heizkörpers geöffnet).
  6. Nehmen Sie den Heizkörper zusammen mit dem Lüfter ab.
  7. Werden die Stützen der Einlassrohrleitung abschrauben, damit man bis zum am Starter angeschlossenen Kabel der Batterie gelangen konnte.
  8. Schwächen Sie den Riemen der Pumpe des Steuerverstärkers und nehmen Sie die Pumpe ab, die Schläuche nicht abschaltend.
  9. Werden das Emfangsrohr des Dämpfers vom Abschlußkollektor abschrauben und befreien Sie die Befestigung des Emfangsrohres von der Aufhängung.
    Im Kapitel sind die Aufhängung und die Lenkung die ausführlichen Hinweise nach dieser Arbeit gegeben.
  10. Sich nach der Illustration richtend schalten Sie die Stange der Umschaltung (1) und die hartnäckige Leiste (2 aus). Im Kapitel die Handgetriebe, das Differential und die Hauptsendung ist diese Arbeit bis ins Einzelne beschrieben.
  11. Schwächen Sie die Mutter innerhalb des Kopfes der Gabel (siehe die Illustration) und schalten Sie das Tau der Kupplung vom Hebel der Ausschaltung aus, wenn er genug lang auf Kosten von der Abschwächung der Mutter wird.
  12. Der Biegung des Taus des Tachometers folgend, entfernen Sie den Bolzen der Platte der Befestigung. Nehmen Sie das ganze Tau der Kupplung aus der Getriebe heraus. Das priwodnaja Zahnrad bleibt auf dem Tau. Verstopfen Sie die Öffnung in der Getriebe vom Lappen (siehe die Illustration).
  13. Schalten Sie das Tau des Gases vom Hebel auf dem Vergaser aus.
  14. Schalten Sie alle Schläuche und die Rohrleitungen zwischen dem Motor und der Karosserie ab.
  15. Schalten Sie alle elektrischen Leitungen zwischen den Konsumenten der Energie auf dem Motor und der Karosserie ab. Zu ihm verhalten sich der Generator, den Sensor des Drucks des Öls, den thermischen Sensor des fernbetätigen Thermometers, den Zündverteiler der Starter usw.
  16. Schalten Sie topliwoprowody zwischen der Brennstoffpumpe und der Rohrleitung vom Tank aus.
  17. Stellen Sie den Vorderteil des Autos auf die Stützen fest und werden die Vorderräder abschrauben.
  18. Nehmen Sie die Supporte der Bremsen von beiden Seiten ab. Dabei die Bremsschläuche von den Supporten und den Rohrleitungen nicht otwintschiwat. Nach der Abschwächung zwei Bolzen hängen Sie den Support auf dem Draht zur Vorderachsfederung auf, damit der Support auf dem Schlauch nicht hing.
  19. Auf jeder Seite des Autos werden die Mutter der Kugelstütze von der Wendefaust abschrauben und schalten Sie die Kugelstütze von der Wendefaust mit Hilfe des Abziehers aus. Drücken Sie den querlaufenden Hebel nach unten, bis die Finger der Gelenke befreit werden werden. Der untere Zeiger bezeichnet auf die Illustrationen die Verbindungsstelle der Kugelstütze. In der Abteilung die Vorderachsfederung ist die Abnahme der Kugelstütze der Vorderachsfederung detailliert beschrieben.
  20. Auf dieselbe Weise schalten Sie die Spitzen der Steuermänner tjag, jedoch diesmal vom Hebel der Lenkung aus. Diese Vereinigung ist auf Die Illustrationen Die Lenkung ohne Hydroverstärker bezeichnet und die Lenkung mit dem Hydroverstärker (serwouprawlenije) ist die Nutzung des Abziehers ausführlicher beschrieben.
  21. Ziehen Sie transmissionnoje das Öl zusammen.
  22. Schalten Sie die Antriebswellen von der Getriebe aus, wie im Kapitel die Kupplung und die Antriebswellen beschrieben ist und, die Wendefaust, otoschmite die Wellen nach draußen von der Getriebe herausgenommen. Dabei wird hinter dem Gelenk der Schraubenzieher festgestellt. Vom kurzen Ruck vom Schraubenzieher nehmen Sie aus dem Zahnrad des Differentiales den Sperrring und die Welle heraus wird nach draußen hinausspringen. Je nach der Erfüllung der Welle kann sich die Abnahme worüber unterscheiden es ist im Kapitel die Kupplung und die Antriebswellen ausführlicher beschrieben. Dabei beschädigen Sie das Netz in der Getriebe nicht. Wenn das Netz beschädigt ist, ist nötig es vor der Anlage seiner Antriebswelle zu ersetzen.
  23. Verbinden Sie das herankommende Tau oder die Kette an beide Henkel des Motors und befestigen Sie das Tau oder die Kette am Kran. Wenn es keine Henkel für das Heben gibt, muss man zwei feste Stahl- Winkel vorbereiten und schrauben Sie einen hinten, anderen vor dem Kopf der Zylinder an. Ein wenig heben Sie die Anlage aus der motorischen Abteilung auf, damit er ein wenig gespannt war. Halten Sie den Motor und die Getriebe in solcher Lage fest.
  24. Ersetzen Sie unter die Getriebe den mobilen Aufzug (zwischen ihnen die hölzerne Verlegung unterlegt) und heben Sie die Getriebe auf. Möglich ist es nötig, den Aufzug des Motors festzuziehen.
  25. Von der unteren Seite der Getriebe werden abschrauben und nehmen Sie den mittleren Balken heraus. Sie ist von beiden Seiten von zwei Bolzen gefestigt und außerdem von den Stützen der Aufhängung ist vorn und hinten mit der Anlage verbunden.
  26. Werden die auf die Illustration dargestellte Vorderachsfederung des Motors abschrauben.
Die Aufhängung des Motors auf der Stirnseite des Vergasermotors. Die Zeiger bezeichnen, wo sich die Bolzen befinden.
  1. Dazu werden nur drei die Zeiger bezeichnete Bolzen abschrauben.
  2. Werden die hintere auf die Illustration dargestellte Aufhängung des Motors abschrauben. Auch werden die Aufhängung der Getriebe abschrauben. Immer folgen Sie darauf, dass das Gewicht der Anlage von den Stützen abgenommen ist. Wenn es erforderlich ist senken Sie oder heben Sie den Aufzug auf.
  3. Prüfen Sie, damit alle Vereinigungen zwischen der Anlage und der Karosserie geschwächt waren und langsam werden den Motor hinablassen. Dabei verwalten Sie den Aufzug und den Kran entsprechend. Um die Anlage zu richten wird die Hilfe des Assistenten gefordert. Bei der Senkung folgen Sie, um das Detail des Motors nicht zu beschädigen, d.h. die Schläuche, die Kabel, die Rohrleitungen Folgen Sie usw., damit die Bremsrohrleitungen und der Hauptbremszylinder nicht beschädigt waren.

Die Anlage der Anlage

Die auf den Vergasermotor einsteilbaren Elemente

1 — 45 - 55 N·m
2 — 50 - 60 N·m
3 — 22 - 29 N·m
4 — die Vorderstütze des Motors

5 — die Vorderklammer der Befestigung des Motors
6 — die hintere Stütze des Motors
7 — der Henkel für das Heben

Einsteilbar auf inschektornyj der Motor die Elemente

1 — 45-55 N·m
2 — 50-60 N·m
3 — 22-29 N·m
4 — 74-83 N·m
5 — 64-74 N·m
6 — 62-78 N·m

7 — die Vorderstütze des Motors
8 — tragend die Aufhängungen
9 — der hintere Henkel für das Heben
10 — die hintere Stütze des Motors
11 — der Vorderhenkel für das Heben

Die Elemente der Aufhängung des Motors, einsteilbar auf dem querlaufenden Balken. Der Zeiger bezeichnet auf die Vorderseite des Autos

1 — 50-60 N·m
2 — 62-78 N·m
3 — 45-55 N·m
4 — 65-75 N·m
5 — 77-98 N·m

6 — die hintere Stütze des Motors
7 — die Konsole der Aufhängung
8 — die Konsole der Aufhängung
9 — der querlaufende Balken


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Unterbringen Sie den Motor und die Getriebe unter das Auto und festigen Sie das Tau auf den Henkeln. Heben Sie die Anlage auf dem Tau in die motorische Abteilung bis er die geforderte Lage etwa einnehmen wird. Prüfen Sie, damit auf dem Weg die abgeschalteten Elemente nicht waren. Beim Heben folgen Sie, um keine Elemente nicht plattzudrücken. Sie folgen, damit die Bremsrohrleitungen und der Hauptbremszylinder nicht beschädigt waren.
  2. Ebnen Sie den Motor in den Aufhängungen und stellen Sie solche Spannung des Taus fest, damit man die Aufhängungen des Motors festigen konnte. Beim Anschrauben der Aufhängungen des Motors erfüllen Sie die folgenden Hinweise:
Die Höhe der Aufhängung des Motors auf dem querlaufenden Balken soll dem angegebenen Umfang entsprechen. Nur danach, den horizontal eingestellten Bolzen mit der Mutter festzuziehen.
  1. Die horizontal eingestellten Bolzen ziehen Sie mit der Bemühung 45 - 55 N·m fest.
    • Ziehen Sie die Bolzen und die Bolzen der hinteren Aufhängung der Anlage mit der Bemühung 45 - 55 N·m fest. Ziehen Sie den großen durchgehenden Bolzen mit der selben Bemühung fest.
    • Bei der bestimmten Handgetriebe dargestellt auf der Illustration ist die Aufhängung des Motors höher soll nach der Höhe reguliert sein. Die Konsole der Aufhängung hat die längslaeufigen Öffnungen und den eingestellten Bolzen es ist nötig von der Mutter mit der Bemühung 62 - 78 N·m festzuziehen, wenn der auf die Illustration vorgeführte Umfang aufgespart sein wird.
    • Ziehen Sie den querlaufenden Balken auf der unteren Seite von beiden Enden mit der Bemühung 77 - 98 N·m fest. Wenn die hintere Stütze abgenommen war, ziehen Sie sie mit der Bemühung 50 - 60 N·m fest. Wenn die Klammer auf anderer Seite ihres Motors abgeschraubt war ist nötig es mit der Bemühung 45 - 55 N·m festzuziehen.
    • Alle übrigen Momente des Zuges der Aufhängung des Motors sind auf den Illustrationen Einsteilbar auf inschektornyj der Motor die Elemente und die Elemente der Aufhängung des Motors, einsteilbar auf dem querlaufenden Balken angegeben. Der Zeiger bezeichnet auf die Vorderseite des Autos Da sich die Momente des Zuges voneinander stark unterscheiden, es ist nötig sehr aufmerksam zu sein, um den Bolzen nicht abzureißen.
  1. Otzepite das Tau von der Kraftanlage entfernen Sie den Aufzug eben.
  2. Stellen Sie die Antriebswellen in die Getriebe ein, wie im Kapitel die Kupplung und die Antriebswellen beschrieben ist.
  3. Schließen Sie allen der elektrischen Leitung zwischen den Konsumenten der Elektroenergie auf dem Motor und der Karosserie an. Zu ihm verhalten sich der Generator, den Sensor des Drucks des Öls, den thermischen Sensor des fernbetätigen Thermometers, den Zündverteiler der Starter, die Details des Stromversorgungssystemes Schließen Sie auf die Stelle topliwoprowody usw. an.
  4. Schließen Sie alle Vakuum- und Luftschläuche zwischen dem Motor und der Karosserie an. Je nach dem Land der Bestimmung und der geltenden Gesetze über der Regulierung des Bestandes der durcharbeitenden Gase unterscheidet sich die Verlegung der Vakuumschläuche. Im Kapitel des Stromversorgungssystemes und der Ausgabe der durcharbeitenden Gase sind die Einzelheiten über die Regulierung des Bestandes der durcharbeitenden Gase gegeben.
  5. Schließen Sie auf die Stelle das Tau des Gases an und prüfen Sie, damit sich drosselnaja saslonka beim Ausquetschen des Pedals des Gases vollständig öffnete.
  6. Stellen Sie das Tau des Tachometers ein und stellen Sie die Platte der Befestigung, die auf den Illustrationen vorgeführt ist fest. Ziehen Sie die Bolzen der Platte der Befestigung fest.
  7. Verbinden Sie das Tau der Kupplung an den Hebel des Einschlusses und ziehen Sie die Regelungsmutter fest. Regulieren Sie das Pedal der Kupplung, wie im Kapitel die Kupplung und die Antriebswellen beschrieben ist und ziehen Sie die Kontermutter fest.
  8. Bei der bestimmten automatischen Getriebe schließen Sie an die Schachtel das Tau der Umschaltung und das Tau des Gases an.
  9. Sich nach der Illustration richtend, verbinden Sie die Stange der Umschaltung (1) und die hartnäckige Leiste (2), wenn die Handgetriebe bestimmt ist. Im Kapitel die Handgetriebe, das Differential und die Hauptsendung ist die ausführliche Beschreibung dieser Arbeit gegeben.
  10. Schrauben Sie das Emfangsrohr des Dämpfers zum Abschlußkollektor an und festigen Sie das Rohr in der Aufhängung. Detailliert ist diese Arbeit im Kapitel die Aufhängung und die Lenkung beschrieben.
  11. Stellen Sie die Pumpe des Steuerverstärkers fest, wenn es diesen gibt.
  12. Stellen Sie den Heizkörper fest, wie es im Kapitel des Systems der Abkühlung und der Heizung beschrieben ist. Wenn die automatische Getriebe bestimmt ist, schließen Sie an den Heizkörper masloochladitel an. Prüfen Sie das Niveau transmissionnogo die Öle, falls notwendig dolejte.
  13. Überfluten Sie die kühlende Flüssigkeit, wie es im Kapitel des Systems der Abkühlung und der Heizung beschrieben ist.
  14. Stellen Sie den Luftfilter fest und schließen Sie die aufsaugenden Schläuche an.
  15. Schrauben Sie die Motorhaube an. Die Zeichen der Gelenke sollen übereinstimmen. Erlegen Sie die Motorhaube mit Hilfe des Assistenten auf, damit er nicht umgeworfen werden konnte.
  16. Starten Sie und erwärmen Sie den Motor. Prüfen Sie den Moment der Zündung und den Leerlauf des Motors, regulieren Sie falls notwendig.

Das Abschalten und der Beitritt der Getriebe

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Werden den Starter von kartera die Kupplungen abschrauben.
  2. Schwächen Sie die Bolzen zwischen dem Motor und der Getriebe.
  3. Schalten Sie die Schachtel vom Motor aus. Sie folgen, damit das Gewicht der Getriebe auf die Welle der Kupplung nicht einwirkte. Der Beitritt der Getriebe verwirklicht sich in der Rückreihenfolge.

Die Aufhängungen des Motors

Wie schon im vorhergehenden Kapitel der Aufhängung inschektornych der Motoren erwähnt wurde unterscheiden sich von den Aufhängungen der Vergasermotoren. Um die Fehler beim Zug der Bolzen nicht zuzulassen ist nötig es sich nach den Illustrationen zu richten. Die Montagekonsole, die (7) auf den Illustrationen bezeichnet ist, ist zum Motor angeschraubt. Die Konsole hat die längslaeufigen Öffnungen, die für die Regulierung der Aufhängung des Motors nach der Höhe dienen. Die hintere Stütze (6) ist auf dem querlaufenden Balken angeschraubt und wird innerhalb tragend (8) festgehalten.