0aeedbb8

9.1.10. Das Schwungrad

Wenn die Kupplung abgenommen wird, ist nötig es das Schwungrad und subzy seines gezahnten Kranzes zu prüfen. Da der gezahnte Kranz abgesondert nicht ersetzt wird, muss man das ganze Schwungrad ersetzen. Wenn die Reibungsoberfläche gut aussieht, ist nötig es sie gut vom Schmirgelpapier zu bearbeiten. Entfernen Sie dabei die kleinen, sichtbaren Spuren des Rußansatzes.

Bevor das Schwungrad wieder anzuschrauben, ist nötig es sein Schlagen zu prüfen. Es wird mit der Hilfe ziferblatnogo des Indikators, wie gezeigt in der Illustration.

Die Prüfung des Schwungrades auf das Schlagen der Reibungsoberfläche.

Beim langsamen Drehen des Schwungrades des Schützen des Indikators soll sich mehr als auf 0.2 mm nicht bewegen. Andernfalls, das Schwungrad soll ersetzt sein, da die deformierte Reibungsoberfläche den negativen Einfluss auf die Arbeit der Kupplung leistet. Bei der Bestellung des neuen Schwungrades bezeichnen Sie die Motorleistung unbedingt, da nicht auf allen Modellen die identischen Schwungräder bestimmt sind. Gleichmäßig ziehen Sie die Bolzen des Schwungrades mit der Bemühung 83 - 93 N·m fest.